Give your website a premium touchup with these free WordPress themes using responsive design, seo friendly designs www.bigtheme.net/wordpress
 

KLETTERSTEIGE UND KLETTERN

Klettersteige:

Paternkofel, Toblinger Knoten, Alpiniweg, Cengia Gabriella/Roghel sind Leckerbissen für Klettersteiggeher/innen und Geschichtsinteressierte (auf den Spuren der Dolomitenfront 1915- 1918), fast alle von der Hütte aus in Tagesrouten machbar.

Der neue Klettersteig, der mitten durch die Südwand des Zwölferkofels führt und die Büllelejochhütte mit der Carduccihütte verbindet, ist vor allem für Dolomitenkenner/innen besonders spannend, da er noch recht unbekannt und daher wenig begangen ist.
Klettersteigausrüstung ist Voraussetzung!

_____19

Das Klettersteigl:

Kriegssteig der Alpini 1915 – 1918): Kurzer, leichter Genuss-Klettersteig (ca. 40 Min.) mit schönen Ausblicken. Einstieg von der Hütte 10 Min entfernt, zum Üben oder als kleine Tour zum Tagesausklang geeignet oder auch als Übergang zur Zwölferscharte. An der Zwölferscharte kann man sich entscheiden, ob man zum Einstieg des Alpinisteigs, zur Zsigmondyhütte oder zum Klettersteig rund um den Zwölferkofel möchte. Klettersteigausrüstung!



Der Klettergarten:

Neben der Hütte sind zwei kleine Top-rope-Klettergärten (3 – 6 UIAA) eingerichtet, Routenlänge ca. 7m bzw. 40 m, außerdem Bouldermöglichkeiten (bis 7a fb) und eine kurze Alpintour (8 UIAA, 3 SL).


ferrr_fot_2
ferrr_fot_1

Alpinklettertouren: 

Zwölferkofel, Einserkofel, Paternkofel, Drei Zinnen… In den Wänden dieser Berge wurde Klettergeschichte geschrieben und viele der Touren sind Klassiker, die der Traum jedes Alpinisten sind. Daniel Rogger, aufgewachsen auf der Büllelejochhütte, und seine Kollegen der Alpinschule Drei Zinnen führen die Tradition der Sextner Bergführer Innerkofler, Schranzhofer etc. weiter und bringen euch gerne über die schönsten alpinen Routen auf die Gipfel der Dolomiten.